Mit dem African Explorer durch das südliche Afrika

Safaris auf Schienen im komfortablen Sonderzug

Namibia – Südafrika

Die Sonderzugreise Juwel der Wüste führt auf einer einmaligen Route von Kapstadt, dem schönsten Ende der Welt, zu den Naturwundern Namibias. Höhepunkte dieser Safari auf Schienen sind nicht nur der wildreiche Etosha-Nationalpark und die höchsten Dünen der Welt im Namib-Naukluft-Nationalpark, sondern auch der gewaltige Fish River Canyon, die legendäre Diamantenküste und Spuren deutscher Kolonialgeschichte in Windhoek und Swakopmund.

Südafrika, Swasiland, Mosambik und Simbabwe

Vier Länder vereint die Reise Vom Indischen Ozean bis zu den Viktoriafällen zu einem außergewöhnlichen Zug-Erlebnis. Freuen Sie sich auf eine unvergleichliche Vielfalt an Reisezielen in Südafrika, Swasiland, Mosambik und Simbabwe! Es erwarten Sie Highlights wie der Krüger-Nationalpark und die Viktoriafälle, aber auch abseits der üblichen Routen gelegene Ziele wie Maputo, Bulawayo und der Matobo- Nationalpark in Simbabwe.

African Explorer: Kataloge und Beratung

Jakob Rastetter
Jakob Rastetter
Sonderzüge Afrika, Hausboot Sambesi

Gehören Sie zu den Ersten, die den African Explorer in neuem Gewand kennenlernen! Wir freuen uns, dass einer unserer besten und erfahrensten Partner den Zug übernommen hat. Nun ist er gründlich renoviert und mit neuem Service-Personal ausgestattet worden – und besonders attraktiv: der neue Lounge-Wagen mit offener Aussichtsplattform. Auf unseren gut ausgeklügelten Routen können Sie jetzt noch komfortabler auf gut 3.000 km zu den Naturwundern Namibias oder durch Südafrika, Simbabwe, Swasiland und Mosambik rollen.

Aus Ihrem rollenden Hotel bestaunen Sie immer wieder wechselnde Landschaftspanoramen und tagsüber bleibt viel Zeit für Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten des südlichen Afrikas. Besonders intensiv erleben Sie auf diese Weise berühmte und verborgene Natur- und Kulturschätze, Begegnungen mit der wechselvollen Geschichte der bereisten Länder und haben immer wieder Gelegenheit zu ausgedehnten Wildsafaris. Während Ihrer Reise, die von einem Deutsch sprechenden Reiseleiter-Team und einem deutschsprachigen Bordarzt begleitet wird, übernachten Sie in Lodges an besonders sehenswerten Orten – Ihr großes Gepäck bleibt dabei stets wohlbehütet an Bord.

Der African Explorer war Drehort der ARD-Serie

Verrückt nach Zug – ein afrikanisches Abenteuer auf Schienen

Das Erste nimmt seine Zuschauer in 14 Folgen mit auf eine eindrucksvolle Reise durch das südliche Afrika.

An Bord des African Explorer begleitete ein ARD-Team für die TV-Serie Verrückt nach Zug 68 Gäste und 31 Crewmitglieder auf ihrer Reise durch Südafrika und Namibia. Der ungewöhnliche Drehort und das enge Zeitfenster von lediglich 16 Reise- bzw. Drehtagen waren eine große Herausforderung: Mit bis zu vier Kamera-Teams gleichzeitig wurde die eindrucksvolle Zugfahrt gefilmt – und vier Begleitfahrzeuge folgten dem African Explorer auf seiner 3.600 km langen Reise.

Verrückt nach Zug

Die neue, 14-teilige Doku-Serie begleitet die insgesamt 68 Passagiere und 31 Crewmitglieder bei ihren täglichen Herausforderungen, Ausflügen und exotischen Safaris.

Wählen Sie zwischen zwei Routen des Exklusiv-Charters mit Lernidee-Chefreiseleitung

Von Kapstadt bis zu den roten Dünen Namibias

Südafrika — Namibia

Kapstadt – Matjiesfontein – Upington – Fish River Canyon – Lüderitz – Namib Naukluft Nationalpark – Walvis Bay – Spitzkoppe – Etosha Nationalpark – Windhoek

Vom Indischen Ozean zu den Viktoriafällen

Südafrika — Mosambik — Swasiland — Simbabwe

Johannesburg – Pretoria – Swaziland – Maputo – Krüger-Nationalpark – Blyde River Canyon – Great Zimbawe – Matobo Nationalpark – Viktoriafälle

Weitere außergewöhnliche Zugreisen weltweit

Reisebüro-Finder